#5 Mein unangenehmstes Erlebnis auf der Bühne

Es liegt schon einige Jahre zurück – ich glaube ich war in der 7. oder 8. Klasse. Wir hatten bei mir an der Schule ein Schüler-Musik-Theater names Soon und führten jedes Jahr ein bekanntes Musical auf oder machten aus einer bekannten Geschichte unser eigenes Musical. Wir hatten eine Schauspielgruppe, eine Bigband, einen Chor, eine Technikgruppe, sowie Bühnenbauer und Kostümdesigner. Ich war natürlich in der Bigband.
In diesem Jahr stand auf den Werbeplakaten: „Soon präsetiert: Alice im Wunderland“.

Ein Jahr harte Bigband- und Schauspielproben, lagen hinter uns und die Premiere stand an. Wie jedes Jahr konnten wir es kaum erwarten los zu legen. Der Saal war ausverkauft, die Instrumente gestimmt und die Schauspieler geschminkt und kostümiert. Herr Enzweiler, einer der Gründer unseres Musiktheaters und Leiter der Schauspielgruppe, hielt – ebenfalls wie jedes Jahr – seine berühmte Ansporn-/ Motivationsrede. Noch einmal tief durchatmen und jeder Ging an seine Position. Die Show ging los!

Alles lief super, bis der nächste Song „I am the walrus“ von den Beatles lautete.

Unserer Dirigent Herr Hänschke zählte an und die Band begann zu spielen. Lässig und gestärkt durch den bisherigen Verlauf der Show, wartete ich auf meinen Einsatz. Und er kam. Nur leider setzte genau in diesem Moment mein Hirn für den Bruchteil einer Sekunde aus. Ich begann zu spielen und merkte schon bei den ersten Schlägen auf meine Felle: „Hier stimmt was nicht.“

„Gut erkannt“, muss ich heute, wenn ich so darüber nachdenke, sagen. Ich hatte eine 8tel- Note zu spät eingesetzt…

Die Band war völlig verwirrt, versuchte aber weiter zu spielen. Die Sänger auf der Bühnen kamen gar nicht klar. Herr Hänschke versuchte die Band wieder einzufangen, während ich krampfhaft an dem Festhielt was ich als richtig erachtete, nämlich meinem Einsatz und meiner daher neugeschaffenen Zählzeit 1 (war ich doch bisher immer ein sicherer „Rückhalt“ gewesen und vor allem zuverlässig). Mühsam schleppten wir uns so noch ein paar Takte weiter (es klang wirklich grauenvoll), bis der Dirigent abwinkte, den Song abbrach und mich anstarrte. Es war totenstill im Saal. Wenn Blicke töten könnten….

Beim zweiten Anlauf klappte jedoch alles und auch die restliche Show war wieder grandios, so dass wir alle bei der Premierenfeier darüber lachen konnten. Trotzdem wurde der Song ab da vor den Shows immer zum Warmspielen min. einmal gespielt.

_Simon_